Befruchtungs­unterstützung

Die Befruchtung, also die Verschmelzung von Samenzelle und Eizelle ist ein entscheidender Schritt in der Fortpflanzung und bei der künstlichen Befruchtung. Im Gegensatz zur natürlichen Befruchtung passiert dieser Schritt außerhalb des Körpers der Frau, in einem Schälchen.

  • Rescue ICSI: Anwendung der ICSI-Methode am Tag nach der IVF bei vorausgegangenem Befruchtungsversagen
  • ICSI-Methode im nächsten Behandlungszyklus
  • IMSI: noch genauere Selektion der Samenzellen durch eine hohe mikroskopische Vergrößerung 
  • PICSI: Auswahl von Samenzellen, die an Hyaluronsäure binden und dadurch weniger Defekte der Erbsubstanz und häufiger einen normalen Zellkern aufweisen
  • CULT-active: künstliches Anreichern von Calcium in der Eizelle unmittelbar nach der Befruchtung, um die Befruchtungsrate zu steigern