Das A-Z der Kinderwunsch­behandlung

Alles rund um den Kinderwunsch

Das Thema Kinderwunschbehandlung ist sehr komplex und umfangreich. Gerade, wenn man sich das erste Mal damit beschäftigt, fühlt man sich schnell überwältigt von all den Fachbegriffen.

Unser Kinderwunsch-Lexikon von A-Z umfasst alle wichtigen Themen und Begriffe, die Ihnen auf Ihrer Kinderwunschreise immer wieder begegnen werden. Wir haben zusätzlich dazu einen Bereich mit den häufigsten Fragen unserer Patient*innen erstellt. Gerne stehen wir Ihnen aber auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und beantworten Ihnen alle Fragen in einem persönlichen Erstgespräch. Außerdem können Sie sich für unseren Kinderwunsch-Newsletter registrieren, um regelmäßig wichtige Informationen rund um die Kinderwunschreise zu erhalten.
ZUM KIWU-NEWSLETTER ANMELDEN

Gebärmutterfehlbildungen

Bei der Entstehung eines Kindes bilden sich in den ersten wenigen Wochen der Schwangerschaft bereits die Organe aus. Dabei kommt es manchmal zu Störungen und Auffälligkeiten, die zu angeborenen Fehlbildungen führen können. Diese Fehlbildungen können auch die Geschlechtsorgane betreffen.

Es kann z.B. ein Septum bestehen, das ist eine zusätzliche kleine Wand in der Gebärmutterhöhle oder die Gebärmutter ist doppelt oder in Form eines Herzens angelegt.

Besteht ein unerfüllter Kinderwunsch oder endet eine Schwangerschaft öfters in einem frühen Stadium ist es besonders wichtig, eine Fehlbildung der Gebärmutter auszuschließen. Dies ist mittels Ultraschall, Gebärmutterspiegelung, Bauchspiegelung und Eileiterröntgen möglich.

Grippeimpfung

Während einer Schwangerschaft kommt es zu Veränderungen des Immunsystems, des Herzens und der Lunge. Diese führen dazu, dass schwangere Frauen anfälliger für Grippeerkrankungen sind als Nicht-Schwangere. Eine Influenza-Impfung senkt das Risiko für Schwangere wegen Influenza einen Krankenhausaufenthalt zu benötigen um durchschnittlich 40%. Unsere Empfehlung: Um sowohl Mütter, als auch Säuglinge bestmöglich davor zu schützen, empfehlen wir Frauen sich bereits vor einer Schwangerschaft bzw. vor Beginn einer Kinderwunschbehandlung impfen zu lassen. Auch wenn eine Schwangerschaft bereits eingetreten ist, ist die Grippeimpfung noch möglich, besonders wenn eine Grippewelle bevorsteht.