Samenqualität

Laut WHO ist der Samen von normaler Qualität (Normozoospermie), wenn die Zahl der Spermien über 15 Mio/ml Samenflüssigkeit liegt oder die Gesamtspermienzahl 39 Millionen pro Ejakulat beträgt. Davon sollten 4 % normal geformt und 40 % beweglich sein.

Mögliche Ursachen für eine verminderte Samenqualität können unter anderem Entzündungen, die Einnahme von Medikamenten (Schmerzmittel, Kortison etc.), Umweltgifte (Pestizide, etc.), Rauchen, zunehmendes Lebensalter, Strahlen- oder Chemotherapie, thermische Schädigung sein.

Eine verminderte Samenqualität ist nicht einfach zu beheben, da es sich oft um das Zusammenwirken mehrerer Ursachen handelt. Meistens gibt es für das Kinderwunschpaar keine zufriedenstellende Erklärung.