Präimplantationsdiagnostik (PID)

Die Präimplantationsdiagnostik (PID) kann als eine frühe Form der Pränataldiagnostik (PND) angesehen werden. Es werden zellbiologische und molekulargenetische Untersuchungen eingesetzt, die der Entscheidung dienen, ob ein Embryo in die Gebärmutter eingesetzt werden soll oder nicht. Um eine sogenannte Präimplantationsdiagnostik durchzuführen, ist eine künstliche Befruchtung (IVF) nötig.