Wegweiser zum Erstgespräch

Schritt 1 - Rechtliche Lage und mögliche Zusatzfaktoren

Eine Behandlung alleinstehender Frauen ist in Österreich gemäß dem Fortpflanzungsmedizingesetz leider verboten. Doch europäische Partnerzentren in verschiedenen Ländern der EU machen es möglich, sich den Traum vom Wunschkind noch erfüllen zu können. Die Behandlung alleinstehender Frauen im Kinderwunschzentrum findet über Dr. Gontarek im Zentrum Gravita in Lodz, Polen statt. Es könnten zusätzlich zum benötigten Spendersamen noch bestimmte Faktoren (Eileiterverschluss, PCO-Syndrom oder Endometriose) oder eine bereits erschöpfte Eizellreserve vorliegen. Mit einem Klick auf das jeweilige Icon können Sie mehr zum jeweiligen Thema nachlesen!

PCO-Syndrom

PCOS ist die häufigste Hormonstörung der Frau im fruchtbaren Alter und betrifft 5-10% dieser Frauen.

Eileiterverschluss / Funktionsstörung

Sollten Sie bereits länger als ein Jahr unerfüllten Kinderwunsch haben, kann es daran liegen, dass eine Störung oder ein Verschluss der Eileiter vorliegt.

Endometriose

Bei dieser Erkrankung finden sich Zellen der Gebärmutterschleimhaut auch außerhalb der Gebärmutterhöhle. Dies kann zu Schmerzen und zur Zerstörung von Gewebe führen.

Erschöpfte Eizellreserve / vorzeitiger Wechsel

Für alleinstehende Frauen im frühzeitigen Wechsel oder jene, die aufgrund von vorgegangenen Krankheiten über keine ausreichende Eizellreserve verfügen, ist die Embryonenspende eine passende Behandlungsform.

Kinderwunsch als psychische Belastung

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an kostenlosen psychotherapeutischen Angeboten wie Krisenintervention, Entspannungs- und Austauschgruppen. Besonders bei Verwendung von Spendersamen ist eine psychotherapeutische Beratung empfehlenswert.

Schritt 2 - Welche Behandlungen gibt es?

Folgende Methoden sind die am häufigsten angewandten Behandlungen bei alleinstehenden Frauen in der Reproduktionsmedizin. Die angeführten Informationen zu den einzelnen Methoden können niemals ein Erstgespräch ersetzen, in dem wir für Sie aufgrund Ihrer individuellen Befunde die geeignete Behandlung auswählen. Uns ist wichtig, dass unsere Patientinnen über alle notwendigen Abklärungs- und Behandlungsschritte vollständig aufgeklärt sind und sich mit der Entscheidung für die gewählte Behandlung wohlfühlen.

Insemination mit Spendersamen

Sollte kein weiterer Faktor (Eileiterverschluss, PCO-Syndrom oder Endometriose) oder eine bereits erschöpfte Eizellreserve vorliegen, wird mit einer Insemination des Spendersamens gestartet.

Künstliche Befruchtung mit Spendersamen (HIVF)

Unter In-vitro Fertilisation (IVF) versteht man die Befruchtung der Eizellen mit den Samenzellen des Spenders außerhalb des Körpers. Beim Embryotransfer wird der Embryo dann zurück in die Gebärmutter übertragen.

Unterstützende Methoden zur HIVF

Bei Einnistungs- bzw. Befruchtungsversagen oder Störungen in der Entwicklung des Embryos können unterstützende Methoden den gewünschten Behandlungserfolg bringen.

Schritt 3 - Ihr Weg zum Erstgespräch

Wir benötigen folgende Unterlagen, um einen Erstgesprächstermin für Sie zu vereinbaren. Füllen Sie bitte die Einverständniserklärung DSGVO, Stammdaten und den Fragebogen aus und senden Sie uns diese gemeinsam mit einer Kopie / Scan Ihres gültigen Lichtbildausweises bzw. Reisepasses per E-Mail zu. Nach Erhalt dieser Unterlagen kontaktiert Sie unser Pre-Department Team für eine Terminvereinbarung.

Mandy Winkler, BA
Mandy Winkler, BA
Jasmine Egerer
Jasmine Egerer

Unterlagen für das Erstgespräch:

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

In der Wartezeit auf den Termin erstellen folgende Voruntersuchungen, die Ergebnisse bringen Sie dann bitte direkt zum Erstgespräch mit Dr. Gontarek mit. Die Überweisung für die Blutuntersuchungen erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder Ihrem Frauenarzt.

  • Hormonstatus (abgenommen zwischen 1. und 4. Tag der Blutung):
    FSH, LH, Östradiol, Prolaktin, Testosteron, Progesteron, TSH & TPO-AK, Anti-Müller-Hormon
  • Infektionsserologie:
    Anti-HIV-1+2, HBsAg und Anti-HBc, Anti-HCV-Ab, Syphilis (TPHA)

*Sie akzeptieren, dass die E-Mail Übermittlung dieser Informationen auf eigene Verantwortung geschieht. Durch die Übermittlung der Daten mittels unverschlüsselter E-Mail können (unberechtigte) Dritte Kenntnis über die Informationen erhalten und die Daten können verändert werden. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.