Checkliste für den IVF-Fonds

Jeder Versuch mit künstlicher Befruchtung muss EINZELN angemeldet und abgeschlossen werden. Für JEDEN Versuch / Folgeversuch benötigen wir einen eigenen, unterfertigten IVF-Vertrag, einen gültigen Notariatsakt und einen gültigen Meldezettel.
Zum Zeitpunkt des Beginns des Versuchs einer In-vitro Fertilisation darf die Frau das 40. Lebensjahr (40. Geburtstag) und der Mann / die Partnerin das 50. Lebensjahr (50. Geburtstag) noch nicht vollendet haben. Wenn während eines Versuchs von einem der beiden Partner die Altersgrenze erreicht wird, kann die laufende Behandlung noch auf Fondskosten innerhalb von drei Monaten abgeschlossen werden. Ein weiterer Versuch mit Unterstützung aus öffentlichen Mitteln ist jedoch im Anschluss nicht mehr möglich.
Wir weisen Sie hiermit darauf hin, dass die Behandlung ab dem Zeitpunkt der IVF-Fonds Anmeldung innerhalb von 6 Monaten ABGESCHLOSSEN sein MUSS (= Datum des Embryotransfers), d.h. Sie müssen spätestens 5 Monate nach der Anmeldung mit der
Stimulation beginnen. Nach Ablauf der Frist verfällt die Fonds-Nummer und es wird ein Abbruch vor Punktion (siehe Kosten) verrechnet.

Checkliste: Pflichtversicherte in Österreich / EU-Bürger

Zur Anmeldung beim IVF-Fonds benötigen wir VOR dem 1. Ultraschalltermin folgende Unterlagen, die Sie bei uns persönlich abgeben, per e-Mail oder per Post senden können:

  • Einverständniserklärung (Vertrag von beiden Partnern unterschrieben) zur Behandlung mit In-Vitro Fertilisation (IVF/ICSI)
    (letzte Seite als Scan / Kopie ist für die Anmeldung ausreichend – der komplette IVF/ICSI Vertrag im Original muss spätestens vor Stimulationsbeginn vorliegen!)
  • Reisepass beider Partner (Scan / Kopie)
  • Heiratsurkunde oder Urkunde der Verpartnerung (Scan / Kopie)
  • Notariatsakt bei bestehender Lebensgemeinschaft oder bei Verwendung von Samen / Eizellen eines/r Dritten (im Original)
  • Aktuelle österreichische Meldebestätigung (Scan / Kopie): Ab dem 1.10.2018 muss bei jeder Fonds-Anmeldung zumindest ein Partner den Hauptwohnsitz in Österreich haben (Ausstellungsdatum darf nicht länger als 4 Wochen zurückliegen).
    Bei allen weiteren Versuchsanmeldungen wird kein neuer Meldezettel benötigt, außer bei Adressänderung und/oder einer Unterbrechung der Behandlung für 12 Monate
  • Nachweis der Versicherung: Bekanntgabe der Sozialversicherungsnummer
  • Nachweis der medizinischen Indikation (mind. 1 Punkt muss erfüllt sein!)
    o Bestätigung des Eileiterverschlusses oder Funktionsuntüchtigkeit der Eileiter
    o Operationsbericht bzw. Histologie bei Endometriose
    o Bestätigung eines vorliegenden PCO-Syndroms
    1 Spermiogramm (nicht älter als 2 Jahre, wenn einer der obigen 3 Punkte besteht)
    oder
    o 2 Spermiogramme bei Pathospermie (4 Wochen Mindestabstand, nicht älter als 2 Jahre)

Checkliste: Nicht-EU-Bürger, nicht in Österreich Pflichtversicherte bzw. Opting Out Versicherte

Zur Anmeldung beim IVF-Fonds benötigen wir VOR dem 1. Ultraschalltermin folgende Unterlagen, die Sie bei uns persönlich abgeben, per e-Mail oder per Post senden können:

  • Einverständniserklärung (Vertrag von beiden Partnern unterschrieben) zur Behandlung mit In-Vitro Fertilisation (IVF/ICSI)
    (letzte Seite als Scan / Kopie ist für die Anmeldung ausreichend – der komplette IVF/ICSI Vertrag im Original muss spätestens vor Stimulationsbeginn vorliegen!)
  • Reisepass beider Partner (Scan / Kopie)
  • Heiratsurkunde oder Urkunde der Verpartnerung (Scan / Kopie)
  • Notariatsakt bei bestehender Lebensgemeinschaft oder bei Verwendung von Samen / Eizellen eines/r Dritten (im Original)
  • Aktuelle österreichische Meldebestätigung (Scan / Kopie): Ab dem 1.10.2018 muss bei jeder Fonds-Anmeldung zumindest ein Partner den Hauptwohnsitz in Österreich haben (Ausstellungsdatum darf nicht länger als 4 Wochen zurückliegen).
    Bei allen weiteren Versuchsanmeldungen wird kein neuer Meldezettel benötigt, außer bei Adressänderung und/oder einer Unterbrechung der Behandlung für 12 Monate
  • Bei Staatsbürgern von nicht EWR Ländern, bzw. nicht EU Staatsbürgern benötigen wir einen von einer österreichischen Behörde ausgestellten unbefristeten Aufenthaltstitel gem. § 8 Abs. 1 Z 1, 2, 3, 7 oder 8 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG) – (Scan bzw. Kopie der Karte)
  • Asylberechtigte gemäß §3 Asylgesetz 2005 müssen über ein dauerndes Einreise- und Aufenthaltsrecht verfügen. Wir benötigen einen positiven Asylbescheid / Konventionsreisepass (Scan / Kopie).
    Die Anspruchsvoraussetzung muss vor Beginn eines Versuches direkt durch den IVF- Fonds geprüft werden, dazu werden Ihre
    Unterlagen an den IVF-Fonds weitergeleitet.
  • Nachweis der Versicherung:
    o bei in Österreich Versicherten: Bekanntgabe der Sozialversicherungsnummer
    o bei ausschließlich Privatversicherten:
    – eine Bestätigung der Kostenübernahme von 17,5% = „opting out“ (Formular bei uns erhältlich) oder
    – ein Ablehnungsschreiben der Versicherung = Patient wird Selbstzahler (Formular bei uns erhältlich)
  • Nachweis der medizinischen Indikation (mind. 1 Punkt muss erfüllt sein!)
    o Bestätigung des Eileiterverschlusses oder Funktionsuntüchtigkeit der Eileiter
    o Operationsbericht bzw. Histologie bei Endometriose
    o Bestätigung eines vorliegenden PCO-Syndroms
    1 Spermiogramm (nicht älter als 2 Jahre, wenn einer der obigen 3 Punkte besteht)
    oder
    o 2 Spermiogramme bei Pathospermie (4 Wochen Mindestabstand, nicht älter als 2 Jahre)

Sobald die Unterlagen VOLLSTÄNDIG vorliegend sind, können wir die Fondsanmeldung durchführen. Bei Unvollständigkeit der Unterlagen kommt es zur Verzögerung Ihrer Behandlung!
Ungefähr eine Woche nach Fondsanmeldung bekommen Sie von der Verrechnung der Goldenes Kreuz Privatklinik den 30%igen Selbstbehalt per Erlagschein vorgeschrieben. Die jeweiligen Beträge (abhängig von Alter & Behandlung) finden Sie in der Einverständniserklärung oder hier. Sollten Sie innerhalb von ca. zwei Wochen, nachdem Sie uns alle Unterlagen vollständig
zugeschickt haben, noch keine Fondsbestätigung mit Erlagschein bekommen haben, informieren Sie bitte unser Office.
Sobald der Selbstbehalt von Ihnen einbezahlt wurde, ist die Fondsanmeldung gültig. Ab diesem Zeitpunkt können Sie mit der Behandlung beginnen und wir können Ihnen die entsprechenden Stimulationsmedikamente ausgeben.

Bei organisatorischen Fragen zum IVF-Fonds bzw. zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an unser Office-Team (T +43 – 1 – 40 111 – 5400 bzw. office@kinderwunschzentrum.at). Bei Fragen zu Versicherungsangelegenheiten, Anspruchsfragen, etc. wenden Sie sich bitte an Frau Mag. Hager-Ruhs im BMI für Gesundheit unter der Rufnummer T +43 – 1 – 711 00.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und alles Gute für Ihre Behandlung!